Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen beim Tai Chi Zentrum Hamburg eV

Qigong und Taijiquan lernen in Hamburg - Kursangebote/ Unterricht und Lehrerausbildung, mtl. nur 29,90, Prüfung freiwillig: Info 2102123. Das Hamburger Kompetenz-Team um Dr. Langhoff hat deutschlandweit zahlreiche Qigong-Taiji-Schulen und eine bedeutende Community aufgebaut, bei der alle Niveaus vom Kursleiter bis zum Ausbilder zusammen Taiji und Qigong betreiben. Dadurch kann jeder die "Weg-Idee" östlicher Künste sehr gut praktisch nachvollziehen. Was bedeutet nach den Standards des Vereins Weiterbildung HH? Alle Kurse mit Dr. Langhoffs Lehrerteam in Hamburg sind überprüft und tragen das Qualitätssiegel des Weiterbildung HH e. V. Das Qualitätszeichen des Weiterbildung Hamburg ist eine gemeinsame Aktion vieler wichtiger Institutionen (Handelskammer, Hochschulen, DAG u.a.). Es bietet die Gewähr für eine einwandfreie Qualität und seriöse Teilnahmebedingungen. Die Auszeichnung bekommen nur Anbieter, die sich der Qualitätssicherung und dem Teilnehmerschutz in besonderem Maße verpflichtet fühlen. Das Hamburger Zentrum ist ein umfassendes Korrektiv für Fehlentwicklungen der Taiji-Qigong-Szene mit ihren weit verbreiteten Glaubensgruppierungen.

Dr. Langhoff: Viele Lehrer in der Hansestadt nutzen bewährtes DTB-Angebot -   Lehrerausbildung für nur 1390 Euro (220 Zeitstunden incl. Lehr-DVDs, Kassen-Zertifizierung alle Berufe, ZPP-anerkannten Stundenbildern). Ratenzahlung möglich. Finanzielle Förderung durch Bildungsscheck/ Prämien-Gutschein. Flexible Zeitplanung: Innerhalb des Zeitfensters von 24 Monaten kann man den Abhschluss schnell oder langsam erwerben.  Eine Prüfung ist freiwillig möglich zum "Geprüften Lehrer-DTB". Die bundesweite Lehrer-Datenbank gewährleistet optimale Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung. Auch Skype-Kurse werden so zum Kinderspiel. Auf Wunsch kann man auch die Stufen "PROFI" und "AUSBILDER" absolvieren - und damit im Namen des Dachverbandes selbst Lehrer ausbilden. Test: Unverbindliche Online-Probe-Lektionen. Wichtig sind mir Transparenz und Teilnehmerschutz - wirbt eine Schule mit DTB-Verbandszugehörigkeit oder meinem Namen, so überprüfen Sie es sicherhaltshalber bei mir. InfoHamburg Ausbildung

Unterricht bei Dr. Stephan Langhoff, DTB-Ausbilder

Besonders erwähnenswert ist, dass Dr. Langhoff 1994 den berühmten Yang-Stil-Meister Yang Zhenduo und dessen Enkel nach Hamburg eingeladen hat, damit dieser die Prinzipien des Tai Chi persönlich erklärt. Sie sind die Grundlage für gutes Tai Chi (s. dazu den Artikel Traditionelles Tai Chi Yang Chengfu Center). Durch intensive Recherchen ergaben sich jedoch dann bzgl. der Yang-Familie gravierende Widersprüche, Halbwahrheiten und Personenkulte, zu denen auch Yang Zhenduos Sohn Yang Daofang gehörte. Dr. Langhoff hat sich in der Folgezeit von beiden chinesischen Lehrmeistern und ihrem internationalen Verband, der "International Association" getrennt - ein Schritt, mit dem er nicht allein stand. Im Laufe der Zeit ist der DTB ein gewichtiges Korrektiv geworden für Mythen, Eso-Folklore und Fundamentalismus in der Szene.

 Lehrer-Ausbildung im Dachverband DTB

Anders als viele Institutionen bietet der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB eV stets eine ganzheitliche Sicht chinesischer Gesundheitsübungen. Im Mittelpunkt steht die Ausgewogenheit aller drei Hauptaspekte Gesundheit, Meditation und Innere Kampfkunst. Die Notwendigkeit wird schon in den "Klassischen Schriften" betont. Auch die asiatische Yin-Yang-Theorie ist hier prägend - z. B. durch die Einbeziehung der Traditionellen Chinesischen Medzin (TCM). Dabei kommt die Ausbildung ganz ohne esoterisch-okkulte Energie-Konzepte wie "Qi" aus. Auch auf traditionelle Voreingenommenheiten, Guru-Tum und Sekten-Jargon wird verzichtet - durchaus wichtig angesichts des "tiefgrauen Marktes" in der schillernden Taiji-Qigong-Szene hierzulande. Für Anfänger steht selbstverständlich die Ganzheitliche Gesundheit im Fokus. Die Taiji-Qigong-Stundenbilder dafür werden jeweils in enger Abstimmung mit der Zentralen Prüfstelle Prävention bundesweit identisch festgelegt. Für Fortgeschrittene kommen zunehmend spirituelle, meditative Bereiche hinzu. Harmonischer Ausgleich in Körper und Geist gehören ebenso dazu wie die "mentale Kontinuität im Hier und Jetzt", also das nahtlose Mitgehen-Können von Augenbllick zu Augenblick. Diese Fähigkeit ist auch die "Seele der Kampfkunst", deren "Innere Prinzipien" ja keineswegs nur im Taichichuan zu finden sind. Ziel des Praktizierens ist das Umsetzen dieser Ganzheit zu einer "Kampfkunst gegen innere Gegner" und damit das Schaffen einer besseren Lebensqualität.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Hamburg

Die Stärkung der "Inneren Kraft" ist ein zentrales Ziel chinesischer Gesundheitsübungen wie Taiji und Qigong. Die geforderte Entspannung und Achtsamkeit ist die bewährte Methode und nicht etwa das Ziel wie viele glauben. Viele Menschen, die eigentlich "nur einen Kurs besuchen" wollten, wandten sich dann dem Lehrerberuf zu - eine gute Entscheidung, denn so tun sie einerseits etwas für ihre eigene Gesundheit und Lebensqualität und zum anderen zeigen sie ihren Schülern einen gangbaren praktischen Weg dafür.

Lehrer zu werden ist heutzutage mithilfe des Internets sehr einfach geworden - doch die Suchmaschinen nehmen dem Suchenden ja nicht die Qual der Entscheidung ab. Auch die wichtige Frage, welche Organisation eigentlich Tai Chi und Qigong offiziell vertritt und autorisiert ist für Berufsbild, Standards und Schlichtung bei Streitfällen, ist kompliziert, da immer mehr ausländische Vereinigungen auf den deutschen Markt drängen. Darunter sind auch Lobby-Verbände und Glaubensgemeinschaften chinesischer Meister, die ihre Schüler häufig einspinnen in "Informationskokons", die ähnlich einer "Echo-Kammer" nur das eigene, eng-gefasste Weltbild bestätigen und für die doch so wichtige innere Entwicklung des Lehrers zu wenig Raum lassen.

Immer mehr Lehrende in Deutschland werden ausgebildet nach der Methodik des "Richtig Lernens und Lehrens". Dieses ganzheitliche Konzept wurde entwickelt vom Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB). Seine "standardisierten Konzepte" sind zugelassen für Krankenkassen-Anerkennung. Kurz gesagt führt diese moderne Lehrmethode durch übergeordnete Perspektiven zu einem tieferen Verständnis und damit zu besserem Unterricht ohne Esoterik und WUDE-Moral-Kodex. Nach bestandener Prüfung wird den Lehrern das Qualitätssiegen "Geprüfter Lehrer DTB" verliehen.

Der hohe Stellenwert des chinesischen Taijiquan und Qigong in der ganzheitlichen Gesundheitsbildung führt dazu, dass Kampfkunst-Aspekte wie traditionelle Überlieferung und althergebrachte Anwendung in der Selbstverteidigung an Bedeutung verloren haben. Die strengen ZPP-Vorgaben für Krankenkassen-Förderung zur Primärprävention haben diese Entwicklung mit beeinflußt. Eine parallele Entwicklung findet sich in den japanischen Kampfkünsten wie z. B. Aikido, Jujutsu und Judo. Doch viele Praktizierende möchten das "Authentische" oder "Ursprüngliche" der Tradition nicht aufgeben und befürchten eine "Verwässerung". Seit langem befasst sich der DTB e. V. mit diesem Spannungsfeld. Die Ergebnisse dieser Forschungen, die ebenso ermutigend wie interessant sind, werden eingearbeitet in die bundesdeutsche Aus- und Fortbildung.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen in Hamburg - Unterricht bei DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff

Viele Menschen möchten ihre innere Kraft mit chinesischen Gesundheitsübungen entwickeln und stärken. Sie nutzen Lehrmittel zum Üben zuhause und besuchen Kurse - z. B. bei Krankenkassen, Reha-Zentren, Volkshochschulen oder Sportvereinen. In den DTB-Mitgliedsvereinen kann man sogar kostenlos an Skype-Seminaren teilnehmen. Dabei fasst so mancher den Entschluss, selbst Lehrer zu werden. Hamburg Ausbildung

Doch die Wahl eines Institutes ist vor Ort oft schwierig - und: Wer vertritt eigentlich diese Übungen hierzulande? Da es keinen "TÜV" dafür gibt, beanspruchen immer mehr Organisationen diese Rolle. Die zunehmenden Aktivitäten chinesischer, esoterisch-traditionell ausgerichteter Glaubensgemeinschaften in der deutschen Lehrerausbildung haben in zahlreichen Städten und Gemeinden zu einer Unsicherheit und Intransparenz geführt. Demgegenüber steht der 1996 gegründete DTB für Teilnehmerschutz, Faktentreue und Einhaltung der westlichen Qualitätsstandards der Erwachsenenbildung. Taiji-Qigong-Ausbildungen, die bei Lobby-Verbänden oder esoterischen Vereinigungen absolviert wurden, werden nicht anerkannt. Dieser DTB-Richtlinie haben sich mehrere andere Institutionen angeschlossen.

Viele Hamburger Praktizierende des Tai Chi (Taijiquan) und Qigong kennen Dr. Stephan Langhoff (geb. 1949 in Lüneburg). Der promovierte Philologe ist Gründungsmitglied des Tai Chi Zentrums Hamburg e. V. und Geschäftsführer des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V.. Es gelingt dem erfahrenen Praktiker spielend, alle drei wesentlichen Aspekte des "chinesischen Schattenboxens" zu kombinieren. Es sind dies die Bereiche Gesundheit, Kampfkunst und Meditation. Grundlage seines Unterrichts ist sein ganzheitliches Konzept des "Richigen Lernes und Lehrens", das weit über die Grenzen deutschlands hinaus Standards gesetzt hat.

Gern können Interessierte mehrere Male in seinem wöchentlichen Unterricht zur Probe teilnehmen und danach für eine Pauschale von 29,90 Euro pro Monat alle Kurse bsuchen. Zudem wird man kostenlos freigeschaltet für den Loginbereich der bundesweiten Lehrerausbildung. Der Hamburger Unterricht wird für Lehrerausbildung angerechnet, doch schneller kommt man voran, wenn man zusätzliche Seminare absolviert. Weitere Details wie Curriculum, Termine und freie Plätze hier: Qigong Tai Chi Ausbildung Hamburg und der. Archiv-Seite Qigong Tai Chi Ausbildung Hamburg.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen in Hamburg mit kostenloser ZPP-Krankenkassen-Zertifizierung - Unterricht bei Dr. Stephan Langhoff, DTB-Ausbilder

Besonders erwähnenswert ist, dass Dr. Langhoff 1994 den berühmten Yang-Stil-Meister Yang Zhenduo und dessen Enkel nach Hamburg eingeladen hat, damit dieser die Prinzipien des Tai Chi persönlich erklärt. Sie sind die Grundlage für gutes Tai Chi (s. dazu den Artikel Traditionelles Tai Chi Yang Chengfu Center). Durch intensive Recherchen ergaben sich jedoch dann bzgl. der Yang-Familie gravierende Widersprüche, Halbwahrheiten und Personenkulte, zu denen auch Yang Zhenduos Sohn Yang Daofang gehörte. Dr. Langhoff hat sich in der Folgezeit von beiden chinesischen Lehrmeistern und ihrem internationalen Verband, der "International Association" getrennt - ein Schritt, mit dem er nicht allein stand. Siehe dazu die Lehrer-Checkliste auf der Extra-Seite Yang Jun Seminare.

Ein großer Erfolg für Dr. Langhoff war der internationale Hamburger Lehrgang mit Tobin E. Threadgill 2013, in dem fundamentale "Martial-Arts-Internals" unterrichtet wurden, die es laut Yang-Familie nur im Tai Chi geben soll. Siehe dazu Shindo Yoshin Ryu Jujutsu.

Dr. Langhoffs Recherchen belegen auch Negatives: Ein Teil der Taiji-Qigong-Verbände hierzulande sind nicht ausgerichtet an Fakten-Treue und wissenschaftlicher Ideologie-Freiheit. Ihre Lehrbeauftragen sind allein dadurch bzgl. der Standards der Erwachsenenbildung und Gesundheitsförderung unzureichend qualifiziert. Siehe dazu die Seite für in Deutschland tätige Organisationen Qigong Tai Chi Ausbildung Göttingen.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildungein im Großraum Hamburg - Träger ist das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.

Lehrerausbildungen im Taijiquan-Qigong-Dachverband DTBZertifizierung für Kassen-Zulassung bei der ZPP: DTB-Standardisierte KonzepteDer gemeinnützige, 1989 gegründete Sportverein Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. betreibt die östlichen Gesundheitsübungen Taijiquan und Qigong ohne Esoterik nach den Vorgaben westlicher Erwachsenenbildung. 1996 wurde das Zentrum die zentrale Ausbildungsstätte des Dt. Taichi-Bundes. Seither gehören zu den Mitgliedsvereinen auch Online-Sportvereine mit Skype-Unterricht. Zertifikate für die ZPP-Zulassung sind von den Lehrern, Sportübungsleitern und Reha-Trainern heißbegehrt, denn sie belegen zweifelsfrei Qualität, Nachprüfbarkeit und Transparenz. Landessportbünde des DOSB gehören dabei zur Kategorie "Bewegung", während der DTB auf der Schiene "Entspannung" arbeitet. Dafür sind seine Curricula von der ZPP als "Standardisierte Konzepte" deutschlandweit anerkannt.

Frankfurt Hessen: AK Lehrerausbildung nach westlichen GütestandardsLernen Leicht Gemacht: Neues bundesweites Taiji-Qigong-Netzwerk: In einer groß angelegten Aktion zur Lehrerausbildung mit einheitlichen Qualitätsstandards kooperieren mehrere führende deutsche Organisationen im Rahmen eines langfristig angelegten Ausbilder-Profi-Netzwerks. Mit dem gemeinnützigen Veranstalter "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V." ist der optimale Träger für kostenlose Krankenkassen-Zertifizierung gefunden. Das Ziel der dreijähigen Seminar-Reihe ist die Stärkung der Inneren Energie. Das Curriculum enthält erstmalig Gesundheits-Qigong, Faszien-Qigong, Nairiki-Vorübungen und das Gestalt-Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens". Dessen Eckpunkte sind weltanschauliche Neutralität und größtmögliche Fakten-Treue. Zusatz-Service: Lehr-DVD-Heimstudium und Skype-Unterricht. Für den Großraum Hamburg ergeben sich zahlreiche Vorteile - informieren Sie sich frühzeitig beim Ausbilder Dr. Langhoff unter (040) 2102123.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildungen in der Region Hamburg  - die Wahl des Anbieters ist wichtig

Dem DTB ist die Qualität seiner Trainer sehr wichtig. Durch spezielle Fortbildungen sind sie in der Lage, die Defizite "geschlossener Weltbilder" bei Anbietern schnell zu erkennen und zu beschreiben. Deren angebliche Kompetenz sollte man stets kritisch sehen - es fehlt häufig die wünschenswerte Expertise, Autorität und Glaubwürdigkeit. Dies gilt auch für die Region Hamburg. Fakten spielen bei vielen Schulen keine entscheidende Rolle. Gerade bei Lehrerausbildungen wäre es falsch, "gefühlten Fakten" eine zu große Wichtigkeit einzuräumen! New-Age-Gurus und sekten-artige Glaubensgemeinschaften sind für das anspruchsvolle Thema m. E. keine empfehlenswerte Adresse.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Hamburg - worum geht es?

Jeder hat wohl schon einmal vom "Inneren Tai Chi Chuan" gehört. Manche seiner Vertreter stellen ihr massiv beworbenes Angebot als etwas Einzigartiges dar - auch hier empfiehlt sich der DTB-Faktencheck. Im Fokus dieser Seite stehen die japanischen Nairiki-Kata und ihre chinesischen Wurzeln. Die ausgefeilte Methodik zum Erlernen der Inneren Energie ist legendär und findet immer mehr Anhänger. Kampfkunst-Schulen, Dojos und Studios für die "Inneren Kampfkünste" sind oft die erste Anlaufstelle für Menschen, die sich für eine Lehrerausbildung interessieren. Doch sie sind oft ungeeignet für Taiji-Qigong-Ausbildungen nach westlichen Standards der Erwachsenenbildung.

Viele Menschen haben den Wunsch, ihr Hobby zum Beruf zu machen und Qigong-Lehrer oder Tai-Chi-Lehrer zu werden. Doch dabei ist vieles zu beachten - besonders wenn man plant, eine eigene Schule zu gründen. Bei einer solchen Existenzgründung sollte man sich unbedingt fachgerechten und seriösen Rat einholen, denn man kann vieles falsch machen. Dabei ist es besonders mißlich, dass sich die Folgen von Fehlentscheidungen oft erst sehr viel später zeigen - und dann kann es schon zu spät sein

Das Erlernen von Entspannungskünsten wie Tai Chi oder Qigong unterliegt in Deutschland keinen festen Regeln. Dadurch unterscheiden sich bei Verbänden, Schulen und Lehrern auch Berufsbild, Methodik und Lehrinhalte beträchtlich. Für Laien verwirrend ist die Diskrepanz zwischen esoterisch geprägtem Unterricht und ideologie-freier Lehrtätigkeit von Verbänden wie dem Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB e. V.). DTB-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff kennt die Hamburger "Taiji-Qigong-Szene" sehr genau und warnt vor Lehrerausbildungen bei sekten-artigen Glaubensgemeinschaften. 

 Dr. Langhoffs Lehrtätigkeit beruht auf wissenschaftlicher Basis. Bereits 1989, als er zum Geschäftsführer des Tai Chi Zentrum Hamburg eV gewählt wurde, begann der promovierte Philologe mit Forschungen und Recherchen über Systeme östlicher Meditation Kampfkunst und Gesundheitsbildung. Für eine große deutsche Krankenkasse leitete er auch Kurse in Hamburg.

Großes Interesse in der Szene hierzulande findet Dr. Langhoffs These, dass mit Tai-Chi-Glaubensgemeinschaften nicht auf Ebene des Faktenchecks argumentiert werden kann, wie es in der westlichen Gesundheitsbildung ja gängige Praxis ist. Wird dieses nicht beachtet, so können daraus vielfältige Mißverständnisse, Irritationen und Verwechslungen entstehen.

Wer eine Taiji-Qigong-Ausbildung in Hamburg anstrebt, wird sich in aller Regel für den weitverbreiteten Yang-Stil entscheiden, da diese Variante für die meisten Zielgruppen am besten geeignet ist. Doch ein Großteil der Schulen des Yang-Family-Taijiquan wird vom DTB e. V. nicht anerkannt und nicht zertifiziert. Der Grund ist die Zugehörigkeit zu ausländischen Organisationen chinesischer Meister mit esoterisch-traditionellen Grundhaltungen, die mit den Standards westlicher Gesundheitsbildung unvereinbar sind.

Das Tai Chi der Yang-Familie hat sich seit dem Gründer Yang Luchan durch die Generationen ständig verändert. Es ist charakterisiert durch Bewegungen, die Kraft mit Sanftheit kombinieren. Entspannung, gleichförmige Geschwindigkeit, Natürlichkeit und Flexiibilität sind zentrale Merkmale. Entscheidend für die Qualität ist weiterhin die Körper-Geist-Verbindung, d. h. das Bewußtsein synchronisiert den Bewegungsfluss. Beeinflusst wurde der Yang-Stil nicht nur durch die Familienmitglieder sondern auch durch ihre Schüler und durch Meister anderer Stile wie Chen-Stil und Wu-Stil. Allerdings war der Kontakt und der Austausch mit der Chen-Familie aus Chenjiagou lange Zeit unterbrochen und wurde erst in jüngster Zeit durch Yang Juns "Tai Chi Symposien" wieder intensiviert.

Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Hamburg - ZPP-Kassen-Zulassung für Bewegung und Entspannung

Schwerpunkt der DTB-Lehrerausbildung bilden Übungen zur Entwicklung der Inneren Kraft. Dazu wurden in enger Abstimmung mit Krankenkassen seit 1989 Gesundheitssprogramme entwickelt. Lehrziel ist das verbesserte Umgehen mit Stress, eine verbesserte Lebensführung und eine Sensibilisierung für ganzheitliche Entwicklung. Leitlinien, Lehrinhalte, Curricula und Prüfungen wurden in enger Abstimmung mit Krankenkassen festgelegt. Seit diesem Jahr erfolgt eine laufende Abstimmung mit der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP). Diese hat die Standardisierten Konzepte des Dachverbandes für ganz Deutschland anerkannt. Auch Lehrer aus der Region Hamburg können sie kostenlos für ihre eigenen ZPP-Stundenbilder nutzen. Auch Bereiche der "Inneren Kampfkunst" wie Tuishou und Dalü gehören zum DTB-Curriculum und werden ausführlich gelehrt.

 

Faszien-Qigong und Nairiki-Kata zur Stärkung der inneren Kräfte

Nairiki, Shindo Yoshin Ryu, Internal power and Push handsFaszien-Qigong für Innere Kraft - erklärt von Dr. LanghoffSeitdem die Krankenkassen überprüfbare Standards bei chinesischen Übungen einfordern, haben wissenschaftlich fundierte Methodologien wie die des Deutschen Taichi-Bundes an Bedeutung und Verbreitung zugenommen. Standardisierte Konzepte des gemeinnützigen Vereins mit Stundenbildern und Kursleiter-Manualen sind auf der Homepage kostenlos downloadbar - jeder Interessierte kann sie individuell abändern und an seinen Unterricht anpassen. Enthalten sind auch Multimedia-Dokumentationen für Faszien-Qigong und Unterlagen über die japanischen Nairiki-Kata, die aus China stammen. Auch werden Fortbildungen für die Hamburger Lehrer angeboten. Die bundesweite Lehrerausbildung für Taijiquan und Qigong bekommt ein neues Modul: Das "Faszien-Qigong für Innere Kraft". Es geht über gängige Programme der "Fascial Fitness" weit hinaus und basiert auf dem Wu-Wei-Prinzip der körperlich-geistigen Entspannung, den Informationen über die Nairiki-Kata des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und den Erkenntnissen moderner Faszien-Forschung.

Nairiki-Forschung: DTB eV bietet Fakten für Fiktionen

Bei der Diskussion über den Yang-Stil fällt der sogenannte "Echo-Kammer-Effekt" auf. Kritische Argumente werden dabei kaum noch zur Kenntnis genommen - viele möchten offenbar lieber "ein bißchen besser träumen als aufzuwachen"! Der DTB eV hat mit seinen Nairiki-Forschungen eine Tür geöffnet, die offenen Taiji-Qigong-Lehrenden wertvolle Anregungen und Argumentationshilfen bietet. Man sollte sich durch "Social-Media-Mob-Rule" und "Echo-Chamber-Effect" nicht irremachen lassen, denn letzlich unterstützen nicht Fiktionen sondern Fakten-Treue die westlichen Standards der Erwachsenenbildung.

Threadgill-DVD für Seminar-Nachbereitung und Korrektur

Als Threadgill Sensei 2013 sein Nairiki-Seminar in der Hansestadt abhielt, gestattete er Dr. Langhoff nicht nur, den gesamten Lehrgang zu filmen, sondern schenkte ihm auch seine selbst-erstellte Nairiki-DVD. Dies ist eine seltene Ehre, von der sonst nur Threadgill-Schüler profitieren. Auf der DVD wird jede Nairiki-Kata aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Auch Kunren-Partner-Übungen sind enthalten. Und was die DVD zu einer richtigen Lehr-DVD macht, sind die "essentiellen Punkte", in denen erklärt wird, was bei der jeweiligen Form besonders wichtig ist. Es ist klar, dass die DVD lediglich die OMOTE-Version enthält und nicht etwa die "geheime URA-Form", die traditionell nur einem eingeweihten Zirkel weitergegeben wird.

Besonders großherzig war die Erlaubnis des Meisters, dass Dr. Langhoff die DVD nutzen dürfe, um seinen Lehrgangsteilnehmern die Nachbereitung zu erleichtern. Der Kaisho wies auf dem Lehrgang daraufhin, dass er plane, eine öffentlich zugängliche Lehr-DVD zu produzieren.

Update 2017: Kommt Toby Threadgill wieder nach Hamburg?

Angesichts der großen Begeisterung nach dem Lehrgang (s. Feedback-Chart) war der Ruf nach Folge-Seminaren vorprogrammiert. Doch bekanntlich kam es bis heute nicht dazu. Daher ist gerade für den DTB eV. die Ankündigung neuer TSYR-Kurse eine willkommene Neuigkeit. Auch scheint es bei dieser erfolgversprechenden Entwicklung wahrscheinlich, dass der Meister wieder nach Hamburg kommt - dann natürlich auf Einladung des neuen TSYR-Dojos von Barbara und Corina. Mehr zum Kaisho / Yoshinkai. Quelle: Shindo Yoshin Ryu Hamburg.